­
ProTIP
Eingestellt am: Dienstag, 15. Oktober 2019 um 06:52 Uhr

Projekt Nr.

KS-34114

Angebot: KS-34114 IT-Service Spezialist mit Knowhow in NAFv3 oder NAFv4 nach Bonn gesucht

Ihr Ansprechpartner zu dieser Anfrage

Kirsten Schmidt-Horst
Tel.: 02204 42 50 62
E-Mail: k.schmidt-horst@protip.de

Projektbeschreibung

IT-Service Spezialist mit Knowhow in NAFv3 oder NAFv4 nach Bonn gesucht

 

Tätigkeit:

Die abgerufene Leistung umfasst folgende Aufgaben/Arbeitspakete:

 

Erarbeitung der IT-Service Module Landschaft der Bundeswehr auf Basis des existenten IT-Service Portfolios IT-SysBw inkl. der Anteile HERKULES Folgeprojekt. IT-Service Module stellen in diesem Zusammenhang die Zusammenführung verschiedener IT-Service zu einer Gesamtfunktionalität dar.

 

Dabei ist grundsätzlich zwischen zwei Modultypen wie folgt zu unterscheiden: • prozessuale IT-Service Module • funktionale IT-Service Module

 

Prozessuale IT-Service Module bündeln die IT-Services, die einen bestimmten Prozess oder abgeschlossenen Teilprozess unterstützen (z.B. die Ende-zu-Ende betrachtete Summe von erforderlichen IT-Services für Joint Fires). Funktionale IT-Service Module bündeln aus organisatorischen und/oder technischen Gründen ITServices zur Unterstützung verschiedener Prozesse (z.B. die Summe der IT-Services eines Gefechtsstandes/einer Plattform).

 

Entsprechend ist im Rahmen der Ausarbeitung sowohl das Prozessmodell des Geschäftsbereich BMVg als auch die Einsatzprozesswelt (Mission Threads) auszuwerten und zu analysieren. Die Erkenntnisse bereits modellierter Mission Threads sind adäquat zu berücksichtigen. Wo immer möglich, sollten die IT-Service Modules einen Bezug zur C3 Taxonomy erlauben und die dort spezifizierten Capabilities unterstützen

 

Die erarbeiteten IT-Service Module müssen ein Mapping aus Business und IT Fähigkeiten innerhalb der Fähigkeitslage der Bundeswehr über Funktionsketten/Ressourcenverbünde ermöglichen. Für jedes erarbeitete IT-Service Module sind dazu Zusammenhänge zu funktionalen Bausteinen der Fähigkeitslage als fähigkeitsstiftend zu spezifizieren. Dabei sollten für jeden Funktionalen Baustein außerhalb des Teilportfolios Cyber/IT sofern möglich mind. zwei Beispiele für Beiträge zu diesem genannt werden (Beitrag IT-Service Modul zu Fähigkeiten OrgBer(e))

 

Grundsätzlich können sich IT-Service Module als Funktionaler Baustein, Ressource oder ggf. Zwischenmenge qualifizieren. In einem ersten Schritt sollen diese Elemente geordnet bzw. Strukturmodelle abgeleitet werden. Schließlich erfolgt die Zuordnung im Rahmen der Funktionalen Kette. Die Ausarbeitung soll dabei initial in einem ausgewählten funktionalen Block des Portfolios der Bundeswehr erfolgen. Die Ausarbeitung weiterer Bereiche ist optional möglich, wenn sich die Erarbeitungssystematik als inhaltlich zielführend und praktikabel erwiesen hat.

 

Jedes identifizierte IT-Service Module ist entlang eines vorgegebenen Steckbriefes zu beschreiben. Im Steckbrief sind neben der Komposition auf Serviceebene mit Bezug zum Servicekatalog (wenn Service dort gelistet) auch der Anwendungsfall (Szenar) sowie der Prozessbezug zu spezifizieren.

 

Nach erfolgter Abstimmung der erarbeiteten IT-Service Modules mit KdoCIR und BAAINBw sind diese im Architekturrepository der Bundeswehr und dem dort abgebildeten IT-Service Portfolio zu modellieren.

 

Das finale Projektergebnis ist im Rahmen einer Abschlusspräsentation den Key Stakeholdern von KdoCIR, BAAAINBw und BWI GmbH vorzustellen.

 

 

gefordertes Knowhow

Spezialwissen in der Implementierung von Good Practices in Organisationen auf Basis der ITIL ® (Expert Level)

Vertiefte Kenntnisse im Governance/Management Framework (COBIT) auf Foundation Level

Prozesskenntnisse

Spezialwissen in Architekturframeworks - insbesondere des NAFv3 & NAFv4

Spezialwissen in den Modellierungskonventionen und – verfahren des Architekturmanagements GB BMVg

Spezialwissen in der Prozessimplementierung von ITIL® Prozessen

Spezialwissen im Architekturmanagement nach NAF und TOGAF

Vertiefe Kenntnisse in der Ausgestaltung von Business und Service Architekturen im öffentlichen Kontext

 

 

***************************************************************************

 

WIR DÜRFEN HIER NUR FREIBERUFLER ANBIETEN

 

ABGABEFRIST FÜR ANGEBOTE: 21.10.2019 - 09:00 Uhr

 

***************************************************************************

 

 

Sonstiges

 

Es handelt sich um eine fulltime vor Ort zu erbringende Auslastung

 

Bitte benennen Sie uns Ihren Stundensatz auf All in Basis

 

Beginn

ab Zuschlag

 

Laufzeit / Ende:

30.06.2020

 

Ort

Bonn

 

Zahlungsziel:

30 Tage

Beginn / Ende

ab Zuschlag

Laufzeit

30.06.2020

Auslastung

Es handelt sich um eine fulltime vor Ort zu erbringende Auslastung

Einsatzort

Bonn

Zahlungsziel

30 Tage

Honorar

Bitte benennen Sie uns Ihren Stundensatz auf All In Basis

Sonstiges

Wenn Sie uns ein qualifiziertes Angebot zu dieser Anfrage unterbreiten können, senden Sie uns bitte ein aussagekräftiges Profil zu, inkl. einer konkreten Aussage zur Verfügbarkeit und den Konditionen. Bitte beachten Sie, daß wir Ihre uns überlassenen Daten ausschließlich zweckgebunden nach §5 BDSG zur Vermittlung von Projekteinsätzen verwenden. Eine Weitergabe an Dritte im Rahmen dieses Zweckes erfolgt nur nach Einholung Ihrer Zustimmung. Vielen Dank schon jetzt für Ihre Unterstützung.

­